Reparo-System

Reparo-System

Reparo-System

Das IBAK-Robotics-Reparo-System ermöglicht kombiniert mit dem AlliGator oder dem MicroGator eine einwandfreie Sanierung und Einbindung von Hausanschlüssen.

Das Verpressverfahren ist in Rohrdimensionen von DN 250 bis DN 600 einsetzbar und ermöglicht es, durch das Mitführen von 3 Litern Verpressharz in der dafür vorgesehenen Kartusche, auch größere Ausbrüche mit Material zu füllen. Das mit dem AlliGator/MicroGator gekoppelte Reparo-System wird unter Kamerabeobachtung an der Anschlussöffnung positioniert. Zunächst wird das Schild und anschließend die Silikonblase für den Seitenzulauf pneumatisch an die Rohrwand gedrückt. Dabei können die Drücke für Schild und Blase unabhängig voneinander geregelt werden und sind über eine digitale Druckanzeige jederzeit nachvollziehbar und steuerbar.
Um die schadhafte Stelle mit Material zu füllen, wird Harz aus der Kartusche durch Öffnung im Verpressschild in die zu füllenden Zwischenräume gepresst. Durch kontrollierte Zugabe von Wärme härtet das Harz schnell und definiert aus. Der gesamte Prozess des Positionierens und Verpressens kann dabei durch drei Kameras beobachtet werden, wobei zwei der Videobilder simultan auf die Monitore übertragen werden können. Durch das verwendete BUS-System erhält der Bediener jederzeit Rückmeldung aus dem Kanal (z.B. über die Temperaturentwicklung), wodurch der Reparaturprozess immer kontrollierbar und nachvollziehbar abläuft. Durch den modularen Systemaufbau kann die Einheit bestehen aus AlliGator/MicroGator und Reparo-System an der gleichen Anlage betrieben werden wie die IBAK-Robotics Fräser.

Vorteile im Überblick:

     

  • Durch BUS-System erhält man jederzeit Informationen zum Ablauf des Verpressprozesses („Antwort aus dem Kanal“).
  • Mitführen einer relativ großen Materialmenge möglich.
  • Zuverlässigkeit durch Schutz aller Schläuche und Leitungen.
  • Erzielen einer hohen Arbeitsgeschwindigkeit durch Minimierung der Standzeit (schnelle Aushärtung und Kontrolle der Temperatur).
  • Getrennte und somit gezielte Luftsteuerung direkt am Gerät möglich.
  • Bestmögliche Prozesskontrolle durch optimale Kameraüberwachung.
  • Einfaches Einbringen in den Kanal durch Klappgelenke.
  • Verwendung unterschiedlicher Harze erlaubt.
  • Anschluss an bestehende Fräsanlagen möglich.
  •