PANORAMO

Aktuelle Informationen

Aktuelles, Termine, Stellenanzeigen

Ein Wunsch, der was bewegt

Unter dem Motto „IBAK wird 75 & wünscht sich Wasser für alle“ startete IBAK Anfang des Jahres eine Spenden-Intitative, um Gästen und Gratulanten auf die „Geschenkefrage“ eine sinnvolle Antwort geben zu können. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht absehbar, dass aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus die geplanten Feierlichkeiten anlässlich des IBAK-Firmenjubiläums nicht stattfinden können.

Kunden und Mitarbeiter haben IBAK beglückwünscht und es sind Spenden auf IBAKs „betterplace-Projektseite“ eingegangen.

Die IBAK-Geschäftsleitung dankt allen von ganzem Herzen!

 

Den eingegangenen Spendenbetrag hat die IBAK-Geschäftsleitung verdoppelt. Darüber hinaus legte sie für jede im Rahmen der Jubiläumsaktion verkaufte MiniLite/ MicroLite noch einmal 100 € drauf. Nicht zuletzt erhöhte die IBAK-Weihnachtsspende den Spendenbetrag der IBAK-Geschäftsleitung. Schließlich sollte am Ende keine „krumme Summe“ entstehen und so wurde der Betrag großzügig aufgerundet. Insgesamt sind stolze 15.000 € zusammen gekommen!

Seit Jahren spendet IBAK an die Hilfsorganisation „Viva con Agua“, um in benachteiligten Regionen den menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit mit der Organisation hat sich bewährt und das Engagement richtet sich zudem auf ein Thema mit Bezug zur Kanalrohrbranche. Gerade in diesem herausfordernden Jahr, wird die Spende dringend benötigt: Die Verbreitung des Virus legt den Fokus noch stärker auf Möglichkeiten zum Händewaschen und auf die Förderung von Hygienemaßnahmen.

Die Schulen im am stärksten von der Pandemie betroffenen Land Afrikas sind nicht auf einen Betrieb unter Pandemiebedingungen vorbereitet. Was die sanitäre und hygienische Situation betrifft, haben im ländlichen Südafrika ganze 25 % keinen Zugang zu einer sanitären Grundversorgung und sogar 73 % keine oder nur eingeschränkte hygienische Versorgung (Stand 2020). Mit dem Spendenbetrag von 15.000 € kann ein erheblicher Beitrag geleistet werden, öffentlichen Schulen in der Region „Eastern Cape Province“ mit Wasser, Sanitär- und Hygieneeinrichtungen zu versorgen. Es können Wasserversorgungsanlagen, Toiletten und Handwascheinrichtungen gebaut werden.

„Viva con Agua“ hat IBAK informiert, dass „Dank großzügiger Spenden wie dieser mit dem Bau an den ersten beiden Schulen gestartet werden konnte, und das Projekt richtig gut vorankommt“. Verbunden mit Dankesworten hat die Hilfsorganisation diese aktuellen Fotos vom „Bulungula College“ und der „Jujura Pre-School“ sowie ein Video übermittelt.

 

Bleiben Sie gesund!