IBAK KW 505

IBAK KW 505

Kabelwinden mit integriertem Ausleger

Vollautomatisch, motorbetrieben

IBAK KW 505

IBAK KW 305, KW 310 und KW 505 sind vollautomatische, motorbetriebene Kabelwinden, die bis zu 600 m (KW 505 mit BS 5) Kamerakabel aufnehmen. Alle drei sind für den Betrieb mit den IBAK-Fahrwagen und -Kameras konzipiert.

Auch die IBAK LISY am T76 oder T86 wird – in Kombination mit den LISY-Winden – an KW 305/310/505 betrieben. Die IBAK-Kamerasysteme PANORAMO, PANORAMO 150 und PANORAMO SI lassen sich an der KW 310 und KW 505 (mit FO-Kabel) betreiben. Die integrierte Zugkraftregelung synchronisiert das Zusammenspiel von Fahrwagen und Winde: In Abhängigkeit zur FahrwagenGeschwindigkeit wird das Kabel entsprechend schnell auf- und abgewickelt.

Durch diese intelligente Regelung wird ein Überfahren des Kamerakabels verhindert und gleichzeitig eine gleichmäßige Rückfahrt gewährleistet. Der schwenkbare Ausleger der Winden ermöglicht die genaue Positionierung über dem Schacht. Das jeweilige Kamerasystem wird mit Hilfe der Hubseilwinde sicher und präzise in den Schacht eingebracht, während der integrierte Arbeitsplatzstrahler die Schachtöffnung optimal ausleuchtet.

Die automatische Kabelführung sorgt für die lagerichtige Aufwicklung des Kamerakabels. Des Weiteren profitiert der Anwender von der Autostopp-Funktion. Diese lässt bei der Rückwärtsfahrt den Fahrwagen an frei definierbaren Stellen automatisch anhalten, was insbesondere die Anfahrt des Einlassschachtes erleichtert: ein weiteres Beispiel für den hohen Bedienkomfort von IBAK-Inspektionsanlagen.

Die Kabelwinden KW 310 und KW 505 übertragen die Bilder digital, verlustfrei und störungssicher. Hierzu wird ein Lichtwellenleiter-Kabel (FO) verwendet. Bei der KW 305 kommt für eine analoge Videoübertragung ein Koaxialkabel zum Einsatz. Die Kabelwinde KW 505 kann in Kombination mit einem BS 5 maximal 600 Meter Kamerakabel aufnehmen.