PANORAMO

Current information

News, Events, Jobs

Bereit für München - Innovationen vom Branchenpionier

Erneut beweisen IBAK und IBAK Robotics auf einem gemeinsamen Messestand auf der IFAT in München die Vorteile der Kompatibilität und Durchgängigkeit über beide Bereiche - Inspektion und Sanierung.

Mobile Komplettsysteme
Nach dem durchschlagenden Erfolg der MiniLite präsentiert IBAK seine kleinere Version einer kompakten Schiebekamera-Anlage. Die ca. 16,5 Kilogramm leichte MicroLite ist für die Inspektion von Haus- und Grundstücksentwässerungsanlagen ab DN 50 konzipiert. Unter dem Namen MainLite wird ein portables Inspektionssystem mit elektrisch angetriebener Kabelwinde für die Befahrung von Hauptkanälen vorgestellt.

IBAK und IBAK Robotics begrüßen alle Messebesucher in Halle in der Halle C 3, Stand 305 / 404 und auf der Freifläche F 3/317/51.

Das abnehmbare und ebenso für MiniLite einsetzbare Bedienpult der MicroLite verfügt über eine Basis-Software, mit der Videos und Fotos aufgezeichnet werden können.

Inspektionsfahrzeuge
Das Kerngeschäft der Nordlichter sind nach wie vor Inspektionssysteme für den Fahrzeugausbau. Acht Fahrzeuge bringt der Branchenpionier mit nach München; ausgestattet mit allem, was IBAK und IBAK Robotics Neues und Bewährtes für die professionelle Kanalinspektion und -sanierung zu bieten haben. Darunter sind Kamerasysteme, wie zum Beispiel die Dreh- und Schwenkkopfkamera ORPHEUS 2 HD. Die hochauflösende Kamera wird erstmals mit einem integrierten System zur kontinuierlichen, lasergestützten Deformationsmessung von Kanälen zu sehen sein. Auch die PANORAMO wird ihr Können zeigen. Bereits seit mehr als 15 Jahren ist IBAK mit der weltweit einzigartigen 360°-Kamera-Technologie im Bereich der Kanalrohrinspektion führend. Die hocheffiziente Scanner-Technologie mit extremen Weitwinkelbrennweiten ermöglicht eine lückenlose Aufzeichnung der gesamten Rohruntersuchung als 3D-Film.

Fräsfahrzeuge
IBAK und IBAK Robotics bieten Fahrzeugausbauten an, mit denen sowohl TV-Inspektionen als auch Fräsarbeiten erledigt werden können. Dementsprechend wird eines der acht ausgestellten Fahrzeuge in München ein kombiniertes Fräs-TV-Fahrzeug sein. Aber auch ein reines Fräsfahrzeug befindet sich unter den Ausstellungsobjekten. Dieses ist ausgestattet mit der neuen Fräser-Generation: Der MicroGator als „all-in-one-Lösung“. Der Fräsroboter wird den höheren Belastungen und mechanischen Kräften in großen Rohrdurchmessern, wie DN 800, gerecht und ist dabei kompakt genug, um auch in kleinen Rohrdurchmessern ab DN 200 (gelinert) eingesetzt zu werden.

Live-Demonstrationen
Als weiteres Highlight wird der NanoGator in Live-Demonstrationen vorgeführt. Der Schiebefräser ist für den Bereich von verzweigten und gebogenen Hausanschlussrohren konzipiert. Vergleichbar mit der Größe einer Faust ist der kuglig erscheinende Fräser ab einer Rohrdimension von DN 100 einsetzbar. Der Schiebefräser kann in einem Rohrparcours auf der 300 m² großen Freifläche F 3/317/51 ausprobiert werden. Ebenfalls im Außenbereich wird die 3D-GeoSense-Rohrverlaufsmessung im Spülbetrieb live demonstriert.